Änderungen im Bezug von Unterhaltsvorschussleistungen zum 01.07.2017

Anfang Juni 2017 billigte der Bundestag unter anderem die Reform zum Unterhaltsvorschussgesetz. Maßgebliche Änderungen findet das Gesetz in der Abschaffung der begrenzten Bezugsdauer (bisher 72 Monate) und der Bezugsberechtigung bis zur Volljährigkeit (vorher 12. Lebensjahr).

Der Unterhaltsvorschuss wird nunmehr bis zur Volljährigkeit wie folgt gezahlt:

  • Für Kinder von 0 bis 5 Jahre 150 Euro
  • für Kinder von 6 bis 11 Jahre 201 Euro
  • ab Juli 2017 für Kinder von 12- bis 17 Jahren 268 Euro.

Ebenso gibt es nunmehr Sonderregelungen für Alleinerziehende und ihre Kinder, die auf Hartz-IV-Leistungen angewiesen sind.

Newsblog

Wie bereits in den Jahren zuvor, ändert sich die…

Anlässlich einer Gesetzesänderung wird § 1631 b Abs. 1 BGB, der einen bereits bestehenden…

Anfang Juni 2017 billigte der Bundestag unter anderem die Reform zum Unterhaltsvorschussgesetz.…