Änderung der Düsseldorfer Tabelle ab 01.01.2018

Wie bereits in den Jahren zuvor, ändert sich die Düsseldorfer Tabelle zum Jahreswechsel 2017/2018. Die Düsseldorfer Tabelle ist eine vom Oberlandesgericht Düsseldorf in Zusammenarbeit mit anderen Oberlandesgerichten erstellte Tabelle, die Leitlinien für den Unterhaltsbedarf von Unterhaltsberechtigten enthält.

Maßgebliche Änderungen erfuhr die Tabelle wie folgt:

  • Anhebung der Nettoeinkommenssätze von bis 1.500,00 € auf bis 1.900,00 €
  • Anhebung der Nettoeinkommenssätze in Tabellenstufe 10 von 4.701 - 5.100,00 € auf 5.101,00 - 5.500,00 €
  • Neuer Mindestunterhalt von 348,00 € statt bisher 342,00 € (0-5 Jahre), 399,00 € statt bisher 393,00 € (6-11 Jahre), 467,00 € statt bisher 460,00 € (12-17 Jahre)
  • Anrechnung neuer Kindergeldsätze in Form von Kindergeld für das erste und zweite Kind von 194,00 € (alt: 192,00 €), für das dritte Kind von 200,00 € (alt: 198,00 €) und ab dem vierten Kind von 225,00 € (alt: 223,00 €)

Keine Änderungen erfuhren die Unterhaltsbedarfssätze der vierten Altersstufe (ab 18 Jahren), sowie der diversen Selbstbehaltssätze.

Bereits jetzt wurde angekündigt, dass sich die Düsseldorfer Tabelle ab 01.01.2019 erneut ändern wird.

Newsblog

Wie bereits in den Jahren zuvor, ändert sich die…

Anlässlich einer Gesetzesänderung wird § 1631 b Abs. 1 BGB, der einen bereits bestehenden…

Anfang Juni 2017 billigte der Bundestag unter anderem die Reform zum Unterhaltsvorschussgesetz.…